Die Bibliothek der Generationen

Die Bibliothek der Generationen

Historischen Museums Frankfurt

Wolf von Wolzogen

ein „Offenes Archiv“ von Sigrid Sigurdsson, 2000 – 2105

Präsentation der Portraits erst nach Eröffnung der Dauerausstellung im Museumsneubau 2017

Die Bibliothek der Generationen ist ein von der Künstlerin Sigrid Sigurdsson initiiertes, generationenübergreifendes Erinnerungsprojekt, das im historischen museum frankfurt ausgestellt ist. Bis zum Jahr 2105 entsteht ein alternatives Gedächtnis der Stadt, zusammengesetzt aus Erinnerungen und Berichten von Menschen unterschiedlicher Alters- und Berufsgruppen, mit verschiedenen Interessen und verschiedener Herkunft. Die Bibliothek der Generationen ist ein „Offenes Archiv“, das über die Jahre beständig anwächst und in dem Lebensgeschichten und Forschungsarbeiten, Filme und Fotografien, Dokumente und Tonbänder, Bücher, Zeichnungen und andere Erinnerungsdinge gesammelt werden. Am Ende wird das Archiv mehr als 200 Jahre erinnerter und gelebter Geschichte umfassen. Jedes Jahr wird eine Autorschaft vergeben, Thema und Gestaltung der Beiträge bleiben ganz den Autor*innen überlassen. Die einzige Bedingung: der Beitrag muss einen Bezug zu Frankfurt haben.

Das historische museum frankfurt konzipiert derzeit seine Dauerausstellungen neu, auch die Bibliothek der Generationen wird sich 2017, wenn der Museumsneubau eröffnet wird, den Besuchern in veränderter Gestalt präsentieren. Teil des neuen Konzepts ist es, die an diesem Erinnerungsprojekt beteiligten Personen zu fotografieren und die Portraits mit auszustellen. Ich erhielt 2010 den Auftrag, 130 Autorinnen und Autoren zu portraitieren.

www.historisches-museum-frankfurt.de
http://blog.historisches-museum-frankfurt.de/?tag=bibliothek-der-alten